Gesundheit und Geld: So können Privatanleger am boomenden Fitnessmarkt teilhaben

 

(djd). Die Fitnessbranche in Deutschland boomt: Die Bedeutung von gezieltem Training zur Gesunderhaltung ist weiter gewachsen. Fitness liegt hierzulande mit Abstand auf dem ersten Platz der körperlichen Betätigungsformen – selbst im Corona-Jahr 2021 waren nach Angaben des Arbeitgeberverbandes der deutschen Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) mehr als neun Millionen Mitglieder in Fitness- und Gesundheitsanlagen registriert. Noch relativ neu auf dem Markt ist das sogenannte EMS-Training. Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten zum EMS-Studio:

 

EMS-Studio
Eine neue, freie und flexible Art des EMS-Trainings ist nun mit einem speziellen, besonders leichten Trainingsanzug auch zu Hause im eigenen EMS-Studio möglich.
Foto: djd/EasymotionSkin/Christian Leopold

 

Wie funktioniert EMS-Training?

*
Die Abkürzung EMS steht für „Elektrische Muskelstimulation“. Bei diesem Training werden Sportlern während eines Workouts kleine, ungefährliche bioelektrische Stromstöße verpasst. Das Ziel der Methode ist es, möglichst schnell Trainingserfolge zu erzielen, denn Geduld ist oftmals nicht die Stärke von Freizeitsportlern. Dazu legt man eine Funktionsweste oder einen Trainingsanzug mit Elektroden an, durch die bioelektrische Impulse fließen. Der große Vorteil gegenüber anderen Trainingsmethoden: Sehr viele Muskelgruppen im Körper werden gleichzeitig stimuliert, und das Training wirkt intensiver, weil durch die EMS-Methode auch die Tiefenmuskulatur erreicht wird.

 

EMS-Studio
Der spezielle und sehr leichte Trainingsanzug ermöglicht kabelloses EMS-Training bei einfacher Handhabung und größtmöglicher Effizienz.
Foto: djd/EasymotionSkin/Christian Leopold

 

Wo kann man EMS-Training absolvieren und was ist das Ziel?

In Deutschland gibt es immer mehr Fitnessstudios, die sich auf EMS als Ganzkörpertraining spezialisiert haben. Neben dem Muskelaufbau verspricht das Training schnelle Erfolge bei der Fettreduzierung, eine verbesserte Ausdauer und auch eine unterstützende Wirkung bei Schmerzen im unteren Rückenbereich.

 

Gibt es EMS-Training auch für zu Hause?

Ja, eine neue, freie und flexible Art des EMS-Trainings ist nun beispielsweise mit dem ultraleichten Trainingsanzug „MotionSkin“ auch zu Hause oder an vielen anderen Orten möglich. Basis des Anzugs sind strapazierfähige, elastische, antibakterielle Hightech-Fasern. Im Gewebe des Anzugs sind alle Elektroden und Sensoren integriert. Eine PowerBox wird an den Anzug angeschlossen und über Bluetooth mit einer App verbunden. Dies ermöglicht kabelloses EMS-Training bei einfacher Handhabung und größtmöglicher Effizienz. Das System für zu Hause kann man mieten oder kaufen.

 

EMS-Studio
Der große Vorteil von EMS-Training gegenüber anderen Trainingsmethoden: Sehr viele Muskelgruppen im Körper werden gleichzeitig stimuliert und das Training wirkt intensiver, weil durch die EMS-Methode auch die Tiefenmuskulatur erreicht wird.
Foto: djd/EasymotionSkin/Christian Leopold

 

Kann ich als Privatanleger vom Fitness- und EMS-Boom profitieren?

Ja, die Inhaber-Aktie der EasyMotionSkin Tec AG, dem Anbieter des Trainingsanzugs, wird unter der WKN A3C7M8 an den Börsen Frankfurt, München, Stuttgart und in XETRA gehandelt. Auch Privatanleger können auf diese Weise vom Boom im Fitnessmarkt und speziell beim EMS-Training profitieren.

 

EMS-Studio
Nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs in der Natur ist EMS-Training dank des neuartigen Trainingsanzugs möglich.
Foto: djd/EasymotionSkin/Christian Leopold

 

Das EMS-Studio im eigenen Wohnzimmer

*
Die Fitnessbranche boomt, noch relativ neu am Markt ist das EMS-Training. Die Abkürzung steht für „Elektrische Muskelstimulation“. Dabei erhalten Sportler kleine, ungefährliche bioelektrische Stromstöße über eine Funktionsweste oder einen Trainingsanzug. Ziel ist es, möglichst schnell Erfolge bei Muskelaufbau und Fettreduzierung zu erzielen. Das Training ist beispielsweise mit dem Anzug „MotionSkin“ nun nicht nur im Studio, sondern auch zu Hause möglich. Im Hightech-Gewebe sind alle Elektroden und Sensoren integriert. Die Aktie der EasyMotionSkin Tec AG, dem Anbieter des Trainingsanzugs, wird unter der WKN A3C7M8 an den Börsen Frankfurt, München, Stuttgart und in XETRA gehandelt. Auch Privatanleger können so vom Boom im Fitnessmarkt und speziell beim EMS-Training profitieren.