Frisch gepresste Säfte sind leckere Vitaminbooster

 

(djd). Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, um den Körper fit zu halten. Vor allem in den Wintermonaten mit kaltem Wind, Nässe und trockener Heizungsluft ist es wichtig, seine Abwehrkräfte mit Vitaminen und Mineralstoffen zu stärken. Doch wie integriert man die Menge an „Grünzeug“ effizient in den Alltag, ohne ständig rohes Gemüse und Obst knabbern zu müssen? Richtig vorbereitet, können die gesunden Inhaltsstoffe beispielsweise auch als leckerer Vitamindrink zu sich genommen werden. Frisch gepresste Säfte:

 

Frisch gepresste Säfte
Obst- und Gemüsesäfte sind Energiespender, mit einem Entsafter kann man sie selbst immer frisch zubereiten. Wichtig ist, dass die Inhaltsstoffe beim mechanischen Pressvorgang nicht zerstört werden.
Foto: djd/Bionika

 

Obst- und Gemüsesäfte in vielen Geschmacksvariationen selbst herstellen

*
Obst- und Gemüsesäfte unterstützen den Körper, indem sie Mineralien, Enzyme, Spurenelemente, Fermente und Vitamine liefern. Mit einem Entsafter wie dem Dahlert SJ-19* von Bionika Vital beispielsweise lassen sich schnell und einfach Drinks in den unterschiedlichsten Geschmacksvariationen herstellen. Bei dem geräuscharmen Gerät handelt es sich um einen sogenannten Slow Juicer, der mit einer geringen Drehzahl von lediglich 43 Umdrehungen pro Minute und einer quer laufenden Pressschnecke arbeitet. Damit können auch langfaseriges, hartes Obst, Gemüse oder Blattgrün entsaftet werden. „Wichtig ist, dass die Säfte immer frisch zubereitet und genossen werden, denn nach einigen Stunden sind bereits viele wichtige Vitalstoffe wirkungslos zerfallen. Und die Inhaltsstoffe dürfen beim mechanischen Pressvorgang nicht zerstört werden“, erklärt Kerstin Engel, Gesundheitsexpertin bei Bionika. Die in Haushaltswarengeschäften und Elektronikmärkten zu findenden Zentrifugalentsafter arbeiten häufig mit sehr hohen Umdrehungszahlen und zerstören dadurch viele Vitalstoffe. Beim Kauf einer Saftpresse sollte man außerdem darauf achten, dass sich alle Teile gut und einfach reinigen lassen, um den Zeitaufwand für den täglichen Gebrauch zu minimieren.

 

Frisch gepresste Säfte
Die gesunden Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse kann man auch als leckeren, selbst gemachten Vitamindrink zu sich nehmen. Voraussetzung dafür ist ein sogenannter Slow-Juice-Entsafter.
Foto: djd/Bionika

 

Tipps für Smoothie-Einsteiger

Beim Kauf einer Saftpresse sollte man außerdem darauf achten, dass sich alle Teile gut und einfach reinigen lassen, um den Zeitaufwand für den täglichen Gebrauch zu minimieren. Kerstin Engel hat einen weiteren Tipp für Smoothie-Einsteiger: „In Gräsern, Blattgrün und Wildkräutern ist nur wenig Saft enthalten, daher empfiehlt es sich, diese zusammen mit Möhren oder knackigen Äpfeln zu pressen.“ Wie wäre es zum Start der flüssigen Vitaminkur deshalb mit einem Möhren-Rote-Bete-Saft? Unter www.bionika-vital.de** gibt es viele genussvolle Vorschläge. Im Onlineshop sind zudem Fachbücher rund um ausgewogene Ernährung und Wasseraufbereitung sowie Rezeptbücher erhältlich.

 

Onlinekurse und Food-Facts

Abnehmen, Entgiften, Immunsystem stärken: Kursangebote und Infos zum Saft-Fasten gibt es unter www.reset-yourself.info**.

 

Frisch gepresste Säfte
Beim Kauf einer Saftpresse sollte man auch darauf achten, dass sich alle Teile gut und einfach reinigen lassen. So lässt sich der Zeitaufwand für den täglichen Gebrauch minimieren.
Foto: djd/Bionika

 

*
Obst- und Gemüsesäfte unterstützen den Körper, indem sie viele Vitalstoffe liefern. Mit einem Entsafter wie dem Dahlert SJ-19* von Bionika Vital etwa lassen sich schnell und einfach Drinks in den unterschiedlichsten Geschmacksvariationen herstellen. Bei dem Gerät handelt es sich um einen Slow Juicer, der mit einer geringen Drehzahl pro Minute arbeitet. Damit können auch langfaseriges, hartes Obst, Gemüse oder Blattgrün entsaftet werden. „Wichtig ist, dass die Säfte immer frisch zubereitet und die Inhaltsstoffe beim mechanischen Pressvorgang nicht zerstört werden“, so Bionika-Gesundheitsexpertin Kerstin Engel. Zum Start in eine flüssige Vitaminkur empfiehlt Engel etwa einen Möhren-Rote-Bete-Saft. Unter www.bionika-vital.de** gibt es mehr Ideen und Infos rund um die gesunde Ernährung.

 

Frisch gepresste Säfte
Vitamindrinks sind am besten sofort zu genießen, denn nach einigen Stunden sind bereits viele wichtige Vitalstoffe wirkungslos zerfallen.
Foto: djd/Bionika